Billig telefonieren – und das mit mehreren Leuten gleichzeitig

Meeting mit Menschen - billig telefonieren mit mehreren Leuten gleichzeitig

Jeder möchte gerne so preisgünstig wie möglich telefonieren. Die breite Auswahl an Telefonanbietern und der damit zusammenhängende Wettbewerbsdruck machen dies oft auch möglich. Neben Gesprächen ins Festnetz sind natürlich Telefonate ins Mobilfunknetz von zentralem Interesse. Wer allerdings gerne mit mehreren Personen gleichzeitig in einer sogenannten Telefonkonferenz sprechen möchte, kann dafür auf die Funktionen des Smartphones zurückgreifen oder anderenfalls sich einen professionellen Telefonkonferenz-Anbieter suchen.

Billig telefonieren – ohne Teilnehmerbegrenzung

Für geringe Teilnehmerzahlen (mit bis zu 5 Teilnehmern) kann man die Konferenzfunktion des Smartphones verwenden. Allerdings ist hier zu berücksichtigen, dass nicht jeder Mobilfunkanbieter und jedes Smartphone-Modell diese Funktion anbieten. Auch können dadurch vermehrt Kosten auftreten, wenn alle Teilnehmer angerufen und in eine Konferenz zusammengeschaltet werden, da die meisten Mobilfunkanbieter jeden Teilnehmer als einzelnes Gespräch bewerten. Ohne entsprechende Flatrates kann diese Möglichkeit einer Telko sehr kostenintensiv werden. Zudem ist die Teilnehmeranzahl hierbei stark limitiert.

Um der geringen Teilnehmeranzahl bei einer Konferenz aus dem Weg gehen zu können, bietet sich ein professioneller Telko-Anbieter an. Je nach Anbieter gibt es auch hier ggf. eine Limitierung der Teilnehmer, aber diese liegt deutlich über der oben genannten Smartphone-Funktion. Teilweise gibt es aber auch Anbieter die eine unlimitierte Anzahl von Konferenzteilnehmern zulassen.

Billig telefonieren – ohne Anmeldung

Viele Telefonkonferenz-Anbieter möchten gerne so viele Daten über ihre Nutzer sammeln wie möglich – sei es zu Werbezwecken oder zur statistischen Auswertung. Somit bezahlt der Initiator seine Telefonkonferenz – die an sich vielleicht kostenlos ist – mit seinen persönlichen Daten bei der Anmeldung.

Es gibt aber auch Anbieter von Telkos, die ihren Nutzern die Konferenz ohne eine aufwendige Anmeldung mit den persönlichen Daten zur Verfügung stellen. Hier gibt der Initiator einfach nur seine E-Mail-Adresse an und erhält innerhalb weniger Minuten seinen eigenen Konferenzraum mit eigener Raumnummer und PIN. Mehr Angaben sind für die Registrierung nicht erforderlich.

Fazit

Fakt ist, billig telefonieren möchte jeder. Auch gerne mit anderen Personen zusammen in einer Telko. Einen gewissen Preis muss man aber dafür zahlen – sei es nun beispielsweise durch eine Limitierung der Teilnehmeranzahl oder durch die Herausgabe von persönlichen Daten. Letztendlich muss jeder selbst entscheiden, was einem ganz persönlich für eine Telefonkonferenz wichtig sind.

Anmerkung der Redaktion: Dieser Beitrag wurde auf Aktualität, Genauigkeit und Umfang hin aktualisiert [Stand: August 2018].

Veröffentlicht in Ratgeber